Junge Indigene in einer sich verändernden Welt

Im Rahmen der Ringvorlesung ‚“Caminos indígenas: Resistir, superar y crear en el transcurso del tiempo de un mundo globalizado„, die von INFOE gemeinsam mit dem Institut für Altamerikanistik in diesem Wintersemster an der Universität Bonn durchgeführt wird, berichtet uns am 13.01.2022 Katty Gualinga in ihrem Beitrag Jóvenes indígenas en un mundo cambiante von den Herausforderungen für junge Menschen in indigenen Gemeinschaften angesichts der aktuellen Krisen.

Katty Gualinga lebt im Amazonasgebiet von Ecuador. Sie ist eine junge Kichwa-Frau aus der Kali Kali-Gemeinschaft des Sarayaku-Volkes am Ufer des Bobonaza-Flusses. Sie ist Kommunikatorin und arbeitet als Sozialpädagogin in einem Kinderzentrum in Sarayaku. Sie ist außerdem eine engagierte Fürsprecherin für den Erhalt des Wissens, der Kultur und der Weitergabe dieses Wissens in der Gemeinschaft.

Für die in Kürze erscheinende INFOE Publikation „Fabelhaft und wertvoll:
Erzählungen aus der indigenen Welt“ hat sie einen Beitrag über die Bedeutung der Guayusada-Zeremonie für die Weitergabe von traditionellem Wissen an Kinder verfasst. Hierzu hat sie Älteste aus ihrer Gemeinschaft interviewt und dies in einem kleinen Video festgehalten.

Die Ringvorlesung findet Online und auf Spanisch statt und ist für Gäste offen. Interessierte wenden sich bitte an anna@infoe.de