Wissen und Heilung von Gemeinschaften in der Maloka

von Tanja Löbbecke

Seit Ende 2020 unterstützt INFOE mit Hilfe von Spender*innen die Comunidad Nativa de Mairidicai in Peru, um den Bau einer Maloka zu ermöglichen. Die Bedeutung und die Initiative der Errichtung einer traditionellen Maloka in der indigenen Gemeinschaft war u.a. Thema der INFOE-Publikation „INDIGENE WEGE – Wandel-Erfahrungs-Geschichten indigener Gemeinschaften zu den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG)“. Die Maloka, oft verkörpert durch ein Langhaus, ist in Amazonien ein Ort der interkulturellen Verständigung und gilt als Basis für solidarische und nachhaltige Lebensweisen. Hier kommen Menschen aus verschiedenen kulturellen und sprachlichen Gemeinschaften zusammen, um sich auszutauschen, zu beraten und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Die Maloka ist auch ein Ort der Weitergabe und Erneuerung von traditionellem Wissen. In Krisenzeiten, wie der aktuellen Corona-Pandemie, dienen die Zusammenkünfte in der Maloka der Stärkung und Heilung der indigenen Gemeinschaften.

Foto Maloka Mairidicai von Mario Coquinche Sanda
„Wissen und Heilung von Gemeinschaften in der Maloka“ weiterlesen

Spendenaufruf – Unterstützung für Karamojong in Uganda

Foto: Karamoja Development Forum

Die Karamojong sind Wanderhirt*innen im Norden Ugandas. In 2020 war das Gebiet besonders von der Heuschreckenplage und den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Nun ist jedoch ganz Uganda von der zweiten Covid-Welle überrollt worden. Wie Simon Peter Longoli vom Karamoja Development Forum in Moroto berichtete, trifft die Covid-Welle die Region Karamoja besonders hart und verschärft die ohnehin äußerst schwierige Situation in der krisengebeutelten Region. Medizinische Versorgung und Aufklärung sowie die Unterstützung durch Hilfsorganisationen erreichen die abgelegenen Gemeinschaften der Karamojong kaum. Es fehlt an Sauerstoff und die Krankenhäuser sind bereits völlig überlastet.

Das Karamoja Development Forum (KDF), mit dem INFOE nun seit mehreren Jahren zusammenarbeitet, versucht unter den gegebenen Bedingungen Aufklärungsarbeit in den abgelegenen Gemeinschaften zu leisten, sanitäre Ausrüstung zu beschaffen sowie in Konflikten zu verhandeln. Wir möchten das KDF unterstützen und sammeln Spenden für den Erwerb von Sauerstoff-Flaschen und medizinischer Ausrüstung sowie für die direkte Unterstützung von Familien.

Simon Peter Longoli berichtete bei der Veranstaltung zu den Erfahrungen Indigener mit Covid-19 am 8.6.2021 eindrücklich über die dramatische Lage der Karamojong

Unterstützen Sie die Karamojong in Uganda mit Ihrer Spende auf das Konto von INFOE, IBAN: DE56 4306 0967 4068 2739 00 mit dem Kennwort Karamoja. Da INFOE als gemeinnützig anerkannt ist, stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus (bitte Adressangabe nicht vergessen). Wir berichten hier auf unserem Blog über die Verwendung der eingegangenen Spendengelder und danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

*************************

The Karamojong are migrant pastoralists in northern Uganda. Last year, the area was particularly affected by the locust plague and the effects of climate change. Now, however, the whole of Uganda has been swept by the second wave of Covid. As Simon Peter Longoli from the Karamoja Development Forum in Moroto reported, the Covid wave is hitting the Karamoja region particularly hard, exacerbating an already extremely difficult situation in the crisis- and conflict-ridden region. Medical care and education are not reaching the remote communities of Karamojong migrant herders, and children have not been going to school for more than a year now. There is a lack of oxygen and the hospitals are already completely overloaded.

The Karamoja Development Forum (KDF), with which INFOE has been working for several years now, is trying to do awareness raising in the remote communities under the given conditions, to procure sanitary equipment and to negotiate in conflicts. We would like to support the KDF and are collecting donations for the purchase of oxygen cylinders and medical equipment as well as for direct support of families. For the support with most urgently needed medical equipment we cooperate with Humanitäre Hilfe für Uganda Verl e.V., which has been organizing relief transports and hospital care in Uganda for years and has the necessary logistics on site. We forward further donations to the Karamoja Development Forum for direct support of families.

Please support the Karamojong in Uganda with your donation to the INFOE account, IBAN: DE56 4306 0967 4068 2739 00 and the purpose of use Karamoja. Since INFOE is recognized as a non-profit organization, we will gladly issue a donation receipt (please don’t forget to include your address). We will report here on our blog about the use of the donations received and thank you for your support!