Indigene Sprachen, Wissen und Rechte im Kontext des Klimaschutz, der Wiederherstellung von Landschaften und nachhaltiger Entwicklung

Einladung zum Workshop

„Indigene Sprachen, Wissen und Rechte im Kontext des Klimaschutz, der Wiederherstellung von Landschaften und nachhaltiger Entwicklung“

  1. Juni 2019, 14:15Uhr – 18:15Uhr

Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstraße 45, 53175 Bonn

INFOE gemeinsam mit dem Global Landscape Forum laden zum Workshop zwischen der ersten Sitzung der Facilitative Working Group der ‚Local Communities and Indigenous Peoples‘ Plattform (LCIPP) im Rahmen des UNFCCC Prozesses und dem Event des Global Landscape Forums in Bonn ein. Gemeinsam  mit indigenen Vertreter*innen, Wissenschaftler*innen und Student*innen beschäftigen wir uns mit indigenen Sprachen, Wissen und damit verbundenen Rechten im Zusammenhang mit dem Klimaschutz, der Wiederherstellung von Landschaften sowie nachhaltiger Entwicklung und der Erreichung der SDGs.

Anbei finden Sie das Programm für den englischsprachigen Workshop.

Cover GLF INFOE event

Top-Thema: Traditionelles Wissen indigener Völker

Die diesjährige 18. Sitzung des Permanenten Forums für Indigene Angelegenheiten der Vereinten Nationen beschäftigte sich mit dem traditionellen Wissen indigener Völker, seiner Schaffung, Entwicklung, Weitergabe und den Möglichkeiten, dieses Wissen zu schützen.

Die Identitäten, Praktiken, Sprachen und Kulturen indigener Völker sind eingebettet in ihre einzigartigen Wissensbestände, die sich über Jahrtausende entwickelt haben. Wissen über das Leben und die Umgebung indigener Völker zu generieren, dieses Wissen zu verfeinern und zu nutzen und es an zukünftige Generationen weiterzugeben wurde und wird von indigenen Gemeinschaften seit den Anfängen der Zeit praktiziert. Gesellschaften entwickeln eigene Wissenssysteme als Reaktion auf die spezifischen Eigenschaften und Herausforderungen in ihrer Umgebung.

 Obwohl westliche Wissenssysteme den globalen wissenschaftlichen Diskurs seit dem 18. Jahrhundert dominieren, haben indigene Völker nie aufgehört, ihre eigenen Wissenskörper zu erhalten, weiterzugeben, zu nutzen und zu entwickeln. (UN E/C.19/2019/5)

Welche Bedeutung das Wissen indigener Völker für den Klimaschutz, den Erhalt von Wäldern und Biodiversität und eine nachhaltige Entwicklung haben, erfahren wir im Beitrag von Dr. Pasang Dolma Sherpa aus Nepal. Sie ist eine der zentralen Referent*innen des Workshops, den INFOE gemeinsam mit dem Global Landscape Forum am 19. Juni in Bonn organisiert.

Informationen zum Workshop finden Sie in Kürze hier.

Den Beitrag von Pasang Dolma Sherpa können Sie hier lesen. „Top-Thema: Traditionelles Wissen indigener Völker“ weiterlesen

Unterrichtsanregungen zu den SDGs und der Rolle indigener Völker

Die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) bilden den Kern der 2015 von der Staatengemeinschaft verabschiedeten Agenda 2030 zur „Transformation unserer Welt“. Die vielfältigen und vernetzten Themen der SDGs stellen Lerninhalte von lokaler sowie globaler Bedeutung dar und können daher wichtige Instrumente zur Vermittlung dieser Lerninhalte im Globalen Lernen und der Bildung für nachhaltige Entwicklung sein. INFOE möchte in diesem Zusammenhang den Beitrag indigener Völker zur Erreichung der SDGs und nachhaltiger Entwicklung in der Bildungsarbeit sichtbar machen.

Im Rahmen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit von INFOE zu den Zusammenhängen zwischen indigenen Völkern, nachhaltiger Entwicklung und den globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) sind in 2018 neue Materialien entstanden. Der Schwerpunkt des Projekts in 2018 lag darauf, einzelne SDGs und bzw. ihre Themen mehr in den schulischen, universitären und wissenschaftlichen Bereich einzubringen. Über einen Perspektivenwechsel und Einblick in Leben, Rolle und Wissen indigener Menschen im Zusammenhang mit dem jeweiligen SDG-Thema und die Verknüpfung mit dem Leben und Handeln von Menschen hier in Deutschland, wurden und werden die Themen den Zielgruppen nähergebracht. Dazu wurden aufbauend auf den von INFOE erarbeiteten Fact Sheets und Arbeitshilfen, Unterrichtsanregungen für die Sekundarstufe I zu den SDGs 2, 4 und 15 entworfen. In der weiteren Bildungsarbeit zu diesen Zusammenhängen werden Unterrichtsanregungen zu weiteren SDGs sowie Handreichungen entstehen.

Die Unterrichtsanregungen stellen Entwürfe dar, die kontinuierlich weiterentwickelt werden. Anfragen für Kopien der Unterrichtsanregungen, für Arbeitsblätter und Vorlagen sowie Anregungen und Kommentare zu den Materialien nehmen wir unter sabine@infoe.de gerne entgegen.

Unterrichtsanregungen:

Mit und über SDG2 von indigenen Völkern lernen

Mit und über SDG4 von indigenen Völkern lernen

Mit und über SDG15 von indigenen Völkern lernen