Definition Klimagerechtigkeit

In der internationalen Bewegung für Klimaschutz wird oft das Wort „Climate Justice- Klimagerechtigkeit“ genutzt. Aber was bedeutet dieser Begriff?

Klimagerechtigkeit definiert, dass jeder Mensch das gleiche Recht hat, die Atmosphäre zu nutzen, ohne sie zu stark zu belasten. Die globale mittlere Temperatur darf nicht einen Wert überschreiten, der die Lebensbedingungen auf der Erde in Gefahr bringt. Klimaschutz wird somit zu einem Menschenrecht.

„Definition Klimagerechtigkeit“ weiterlesen

Alternative Einnahmequellen der Indigenen Völker zum Schutz der Regenwälder

Mit Hilfe ihrer traditionell nachhaltigen Wirtschaftsweise kann die indigene Bevölkerung Amazoniens Einkommen und Waldschutz verbinden. Vereinigungen von indigenen Kleinbauern und weitere Initiativen versuchen dies zu Fördern.cacao

Die Entwaldung der Regenwälder Amazoniens, einer der größten Kohlenstoffspeicher der Erde, hat schwerwiegende Auswirkungen auf das globale Klima. Nur sieben Prozent Rodungen fand im Zeitraum von 2000 bis 2015 in indigenen Territorien stattfand.

Ein Blick auf die verschiedenen Wirtschaftssysteme im Amazonas kann dies erklären:

Auf der einen Seite die nationalen Regierungen und multinationalen Unternehmen, welche Mittel aus der Rohstoffförderung, extensiven Landwirtschaft, und Energiegewinnung beziehen. Dies sind Aktivitäten, die fast ausnahmslos mit starker Entwaldung einhergehen.
Auf der anderen Seite gibt es die indigene Bevölkerung, die von der Jagd, Sammel- und Subsistenzlandwirtschaft leben, mit einer sehr niedrigen Entwaldungsraten. Aber wirtschaftliche Bedürfnisse (z.B. für Medizin, Kleidung, Schulbücher etc) zwingen sie leider oft, ihre Territorien für Holzfäller, Viehzucht und Bergbau zu öffnen, um Einkommen zu generieren. Die Herausforderung ist hier, die Einkommen der indigenen Gemeinschaften im Amazonasgebiet zu erhöhen und gleichzeitig den Wald in ihren Territorien zu schützen.

„Alternative Einnahmequellen der Indigenen Völker zum Schutz der Regenwälder“ weiterlesen

Auswirkungen des Anbaus von Palmöl in Indonesien

Palmöl ist in vielen alltäglichen Produkten zu finden, die in deutschen Supermärkten zu kaufen sind. Das billige Fett hat aber einen hohen ökologischen und sozialen Preis: Tropenwälder werden für die Plantagen abgeholzt und abgefackelt, mit verheerenden Auswirkungen auf die lokalen Ökosysteme und dem globalen Klima. Nils Hermann Ranum von der Regenwaldstiftung Norwegens (Rainforest Foundation Norway) erklärt in einem Interview genauer die negativen Auswirkungen von Palmöl und was wir dagegen tun können.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=KKewd0bR_Bw&w=560&h=315]

„Auswirkungen des Anbaus von Palmöl in Indonesien“ weiterlesen